Zum Inhalt springen

Hochrindl L65 Oberdörfl – Sirnitz

Foto: Blick auf Straße; Rückansicht Fahrzeug mit Beschriftung ‘Markierung‘ und rot-weiß-roten Warnschildern auf Ladeöffnung; orangefarbene Warnleuchten auf Fahrzeugdach; Straße, Straßenbegrenzungspfosten, Verkehrsleitkegel, Bankette; rechts und links hügelige Landschaft; im Hintergrund Wald, Himmel, Wolken
Daten und Fakten
Firma Eisenschutzgesellschaft m.b.H.
AuftraggeberLand Kärnten
Stadt/LandKlagenfurt - Österreich
Projektart Markierung
Bauzeit08.2019 - 08.2019

Sichere Fahrt auf die Hochrindl.

Die auch als Hochrindl Landesstraße bezeichnete L65 verbindet in Kärnten die Gemeinde Sirnitz im Sirnitztal mit der Ebene Reichenau im Oberen Gurktal sowie mit Deutsch-Griffen im Griffnertal. Zudem erschließt sie das Almen- und Wintersportgebiet auf der Hochrindl und ist so eine touristisch bedeutsame Zubringerstraße.

Witterung, Verkehr und andere Einflussfaktoren erforderten eine Neu-Asphaltierung der Bergstraße, die im Sommer 2019 von Kilometer 4,846 bis 6,800 erfolgte. Den Auftrag für die Markierungsarbeiten sicherten sich die Bodenmarkierungsexpertinnen und -experten der Eisenschutzgesellschaft m.b.H.

Innerhalb von nur einem Tag führten wir die Markierung dieser als Randlinie in der Markstoffklasse MSK B und unter Einhaltung strengster Qualitätsrichtlinien durch. Die Vormarkierung erfolgte dabei mit unserer Spezial-Vormarkiermaschine. Schnell, effektiv und hochwertig konnten wir die Arbeiten rasch zur vollsten Zufriedenheit unseres Auftraggebers, des Landes Kärnten, erledigen.